[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Selbständige in der KölnSPD.

Der Arbeitskreis Umwelt der KölnSPD veranstaltet in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen (AGS) in der KölnSPD einen umweltpolitischen Abend mit
André Stinka, MdL
Energie- und Klimapolitischer Sprecher
der SPD-Landtagsfraktion NRW

Thema:

Lebensqualität und Klimaschutz in der Metropole Köln

Leistungen der Landespolitik, Chance für den Mittelstand,
Wahlprogramm der SPD zur Landtagswahl

Das Ergebnis der Klimakonferenz in Kopenhagen wird
ebenfalls Gegenstand der Diskussion sein.

Die Veranstaltung findet am

Dienstag, 26. Januar 2010 um 19.30 Uhr
im Kölner SPD Parteihaus, Magnusstr. 18b

statt.

Veröffentlicht am 14.12.2009

Der Landesvorstand der AGSNRW unterstützt die Kandidatur von Christiane Schmitz ausdrücklich. Ihre extrem praxisnahen Erfahrungen in den Bereichen „Finanzpolitik“ und „Bankenrecht“, verbunden mit einer zu tiefst sozialdemokratischen Vorstellung von Gerechtigkeit, wären zweifellos eine große Bereicherung für den Landtag.

André Brümmer, Marianne Koch, André Stinka MdL, Michael Henke, Detlev Bombach, Jörg Brandes, Andreas Brinkmann, Jörg Czwikla, Klaus-Peter Duhme, Ersin Erdal, Frank Jakob, Kerstin Kaczor, Anne Landwehr, Angela Layendecker, Frauke Ley, Roland Przytulski

Dazu ein Artikel in den aktuellen AGS-Nachrichten

Veröffentlicht am 22.11.2009

Montag, 16. November 2009

Der neue SPD-Vorsitzende Gabriel will seine Partei nach innen und außen öffnen. Die Sozialdemokraten müssten beispielsweise auch auf Unternehmer und Mittelständler zugehen, sagte er im Deutschlandfunk. Man brauche ein Politik-Konzept, das wirtschaftliche Leistung, soziale Sicherheit und Ökologie zusammenbringe. Die SPD sei eine linke Volkspartei, die die Mitte der Gesellschaft erobern wolle, erklärte Gabriel weiter. (Quelle: DLF)
(Copyright Foto: Marco Urban)

Veröffentlicht am 22.11.2009

„Was haben Klimawandel und Finanzkrise gemeinsam? Sie basieren auf faulen Krediten.“ (Mechthild Upgang)
Die weltweite Finanzkrise hat uns allen gezeigt, was passiert, wenn Banken, Unternehmer aber auch Anleger die Grundsätze nachhaltigen Wirtschaftens aus den Augen verlieren – wenn Sie vom Kapital statt von den Zinsen leben und der wachsenden Gier nach der noch höheren, noch schnelleren Rendite nachgeben.
Wie können wir aber in dieser Situation zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unserem Geld kommen?
Wem können der private Anleger und die private Anlegerin in der Krise noch trauen?
Und was müssen sie beachten, wenn sie ihr Geld nicht nur zukunftssicher, sondern auch mit gutem Gewissen anlegen möchten?

Veröffentlicht am 08.11.2009

Die Oberallgäuer Gemeinde Wildpoldsried hat eindrucksvoll bewiesen, dass es möglich ist, die Energieversorgung innerhalb von nur zehn Jahren weitgehend auf heimische erneuerbare Energiequellen umzustellen.
Seit dem Jahr 1999 engagiert sich die rund 2.500 Einwohner zählende Gemeinde unter dem Motto „Wildpoldsried innovativ richtungsweisend“ für eine regenerative Energieerzeugung und Energieeinsparung.

Veröffentlicht am 04.11.2009

- Zum Seitenanfang.